Montag, 3. Oktober 2011

"Regierung" wird zu "Irre genug" - Anagramme

Nimmt man ein Wort, schüttelt seine Buchstaben durcheinander und setzt sie neu zusammen, so entstehen merkwürdige Verbindungen, so genannte Anagramme: "Tierschutz" zum Beispiel ergibt "Ist zu Recht", was ja noch Sinn macht. Auch "Regierung" lässt sich schön umstellen: "Irre genug". Aber nicht immer ist die Bedeutung sofort klar, aus "Christdemokraten" etwa wird, etwas rätselhaft: "Dank schmort Tiere", oder auch: "Hacke mordet Stirn". Das ist interpretationsbedürftig und lässt womöglich auf ein kleines mentales Problem der CDU beim Umgang mit Tieren schließen. Tatsächlich hat die Union sich ja vergangene Woche überraschend dafür ausgesprochen, den Tierschutz ins Grundgesetz aufzunehmen, nachdem sie jahrelang dagegen war.

Als Grund gibt sie an, der Tierschutz sei wichtiger geworden, seit den Muslimen das Schächten (Anagramm: "Ach, Stechen") von Tieren erlaubt worden sei, was in der Bevölkerung niemand so recht versteht. Rein zufällig kommt die Erkenntnis der Union zeitnah zur Bundestagswahl ("Bald hast weg uns"), und ob der Tierschutz im Grundgesetz irgendetwas bewirkt, ist eh zweifelhaft. Dass in Bayern der Umweltschutz als Staatsziel in der Verfassung steht, haben ja auch eine Menge Bäume nicht überlebt. Geht es nach dem Anagramm für "Angela Merkel", sollte die Union nicht allzu optimistisch sein: "Klare Maengel".